Pflegekräfte und Klinikleitung – die Aufregung über die teure Leiharbeit ist groß. Nun gibt es erstmals eine Alternative: GigWork, eine digitale Plattform, die ähnlich wie Airbnb funktioniert.

 

Am 27.06.2019 haben wir auf der Gesundheitsberufemesse in Übach-Palenberg das Bonner Start-Up GigWork kennen lernen dürfen. Dieses führt Krankenhäuser und Pflegekräfte auf einer digitalen Plattform zusammen und ermöglicht ein Matching (Abgleichen von Wünschen) auf konkret zu besetzende Schichten.

 

DIESE 9 VORTEILE ERGEBEN SICH FÜR DIE PFLEGEKRÄFTE

  1. Individuelle Auswahl von Arbeit in der Nähe, die einem zusagt. Verhandlungen und Absprachen mit der Zeitarbeitsfirma entfallen und wer einen Auftrag zusagt, macht direkt mit dem Krankenhaus einen Vertrag.
  2. Somit sind die Nutzer*innen sozial abgesichert (so wie in der Leiharbeitsfirma).
  3. Die Vergütung ist immer noch besser im Vergleich zur Festanstellung – was sie auch sein muss, da Gig-Arbeiter Urlaubszeiten und eventuelle Krankheitstage kompensieren müssen. GigWork empfiehlt 20 bis 40 Prozent mehr als der normale Bruttolohn. Die Krankenschwester oder der Pfleger handelt die Vergütung direkt vor Ort mit dem Arbeitgeber aus.
  4. Das Verhältnis zum Team vor Ort ist angenehmer, da man nicht als Abgesandter eines „Wegelagerers“ – so werden die Zeitarbeitsfirmen in den Kliniken oft bezeichnet – betrachtet wird.
  5. Gig-Work kann gut als Wiedereinstieg genutzt werden – mit Wunschdiensten und der Möglichkeit, mehrere Krankenhäuser kennenzulernen, um dann bei passender Gelegenheit, bei seinem Favoriten, eine Festanstellung zu erhalten.
  6. Es gibt bei einigen Trägern die Möglichkeit, auch nur für wenige Tage in einem Krankenhaus zu arbeiten.
  7. Aus einem GigJobber kann ein FlexJobber werden – der FlexJobber ist vergleichbar mit der Extrawache – sein Vorteil: Er kann bestimmte Arbeitszeiten und -rhythmen über einen längere Zeitraum mit dem Krankenhaus vereinbaren.
  8. Auch für Pflegekräfte, die schon in Rente sind, bietet GigWork die Gelegenheit, es erneut auszuprobieren.
  9. Es gibt auf der Plattform die Möglichkeit den Lebenslauf zu anonymisieren, so dass die Krankenhäuser ihn beim Erstkontakt nicht sehen oder nur Teile davon.

Für die Krankenhäuser stechen die Vorteile von GigWork noch stärker hervor:

Diese 5 Vorteile ergeben sich für die Krankenhäuser

  1. Sie sparen 30 bis 50 Prozent gegenüber der klassischen Zeitarbeit.
  2. Sie kommen möglicherweise mit Pflegekräften in Kontakt, die sich eigentlich von ihrem Beruf verabschiedet haben, aber nun auf unkomplizierte Weise, versuchsweise ihre Profession erneut ausüben möchten.
  3. Der Verwaltungsaufwand ist gering: Sie können einen Mustertext als Stellenanzeige auf die Plattform stellen und in diesen nur jedes Mal die Zeitangaben („Timeslots“) ändern.
  4. Die Arbeitsverträge sind Musterverträge und verringern den Arbeitsaufwand.
  5. Eventuell sind Schnittstellen der GigWork-Software zur Dienstplan-Software möglich.

Ihr Interesse ist geweckt? Erfahren Sie in diesem Video gerne mehr über GigWork:
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-in-deutschland/zeitarbeit-und-gigwork-100.html

Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung des Start-Ups!